24.10.2017 - Kulinarische Stadtführung in Oberursel

Die Landfrauen und so mancher Landmann machte sich von Hausen-Arnsbach aus mit der Taunusbahn auf nach Oberursel, um dort eine Stadtführung der besonderen Art zu erleben. Am Bahnhof Oberursel nahm uns Frau Unger im historischen Kostüm in Empfang. Sie erzählte uns schon dort einiges über die Historie der Stadt. Aber dies war nicht das Einzige, was sie mit ihren Gästen vor hatte. So bekamen wir an der ersten Station einen Vortrag über Brot und die Brotbackkunst. Alle durften verschieden Brote mit leckeren Aufstrichen probieren. Nach diesem Vortrag ging es weiter zur Firma Rompel. Dort wurden alle vom Chef persönlich in Empfang genommen und er erzählte uns etwas über die Firmengeschichte. Hier gab es leckere kleine Frikadellen und einen besonders süffigen Apfelwein. Die nächste Station war etwas für Süßmäuler. In einer Chocolaterie erfuhren wir etwas über die Kakaobohnen und ihre Vereinigung mit Zucker zu einer leckeren Schokolade. Natürlich ging das auch nicht ohne eine Kostprobe von statten. Die Stadtführerin hatte für das Ende der Führung noch eine kleine Überraschung für die Teilnehmer. Denn es ging zum Kerker unter dem alten Rathaus. Dort fanden wir nicht nur ein abgemagertes Skelett, sondern auch leckere kleine Tomaten mit Basilikum und Speck umwickelt. Wer denkt das wars, der irrt gewaltig. Denn es ging noch zur Gaststätte "Zum Hirsch". Dort wurden wir von der Wirtin mit einem Halali begrüßt. Mit einer Kleinigkeit beendeten alle den schönen Ausflug nach Oberursel.